[[EmailFilter]]

Spenden

wir bedanken uns für Ihre Spenden.

Falls auch Sie unseren Verein mit einer Spende unterstützen möchten, verwenden Sie bitte unser
Spendenkonto bei der Sparkasse Siegen
IBAN: DE90 4605 0001 0030 3390 14
(BLZ. 460 500 01   Kto. 30339014)
BIC: WELADED1SIE

Wichtig bei Spenden ist unter Verwendungszweck die genaue Angabe der Adresse des Spenders.


Aktuelle Spenden 

 

DAS PETZ TEAM BEI DER LEBENSHILFE IN NETPHEN

20.12.2016
Jede Unterstützung zählt – die Übergabe des Spendenschecks bei der Lebenshilfe in Netphen war etwas ganz
Besonderes.

Heißer Kaffee, leckerer Kuchen und eine weihnachtliche Stimmung.
Die Hausbewohner der Lebenshilfe in Netphen haben unserem PETZ Team aus Netphen (www.petz.de)einen sehr herzlichen Empfang bereitet. Gemeinsam mit Bürgermeister Paul Wagener durften wir gestern den Spendenscheck des letzten Schlemmerabends an die Bewohner des Hauses, Herrn Röhrig (1. Vorsitzender) und Herrn Reichmann (Geschäftsführer) übergeben.

An der langen, gedeckten Tafel haben wir viel über die aktuelle Situation des Vereins erfahren. Bei einem lebendigen Austausch erzählten uns der 1. Vorsitzender der Lebenshilfe e.V. Siegen, Herr Röhrig, und der Geschäftsführer, Herr Reichmann, von den doch etwas anderen Dingen, die eine solche Einrichtung benötigt. Zum einen leben die Bewohner der Einrichtung in einer alten Villa. Das hört sich zunächst gut an. Doch alte Häuser benötigen viel Zuwendung, ständig gibt es Renovierungs- und Reparaturbedarf. Zum anderen benötigen die Bewohner der Lebenshilfe in Netphen besondere Möbel und Hilfsmittel. Aktuell werden u. a. Spenden für die Anschaffung von Rettungstüchern für eine Evakuierung gesammelt. Diese Tücher sind mit Sicherheitsgurten versehen. Im Brandfall werden die Verschlüsse unter der Matratze hervorgeholt und über der zu rettenden Person und der Matratze zusammengebunden. Es entsteht eine Art Kokon. Das Evakuierungstuch wird dann mit dem geschützten Bewohner über den Boden gezogen, um ihn in Sicherheit zu bringen. Nichtmobile Bewohner können so viel schneller bewegt werden. Herr Reichmann erzählt uns, dass solche Situationen besonders geübt werden und auch seitens der Bewohner mit Freude angenommen werden. Wie der Netphener Bürgermeister, Herr Wagener, berichtet, hält die Feuerwehr regelmäßig Übungen bei der Lebenshilfe ab, um die Bewohner auf solche Ereignisse vorzubereiten. Wobei wohl weniger die Übungen das Spannende sind als vielmehr die Drehleiter!

Die Suche nach geeignetem Betreuungspersonal stellt sich auch für die Lebenshilfe als große Herausforderung dar. Eine Betreuung in einer Einrichtung für Menschen mit geistiger Behinderung ist kein Job wie jeder andere. Es werden Menschen gesucht, die sich für andere Menschen einsetzen, und die Lebensqualität von Menschen mit einer geistigen Behinderung steigern möchten. Herr Röhrig erzählte uns, dass zwar nächstes Jahr zusätzliches Personal eingestellt werde, aber dennoch Stellen mangels geeigneter Bewerbungen offen bleiben.

Personal haben wir leider nicht für die Lebenshilfe mitgebracht, jedoch einen Spendenscheck. Denn für PETZ ist die Unterstützung der Region besonders wichtig. Die Erlöse von Veranstaltungen und Aktivitäten in unseren Märkten spenden wir an soziale Projekte in der Region. Wir schauen uns an, was mit den Spenden geschieht, und stellen so sicher, dass sie ihrer Bestimmung zugeführt werden. Der Schlemmerabend Ende November in Netphen ist ein großer Erfolg gewesen. Die Erlöse des Abends gehen komplett an die Lebenshilfe. Wir haben etwas nach oben aufgerundet und konnten 500 Euro den Bewohnern überreichen.

Das Gespräch mit den Bewohnern der Lebenshilfeeinrichtung in Netphen hat uns sehr berührt. Es ist schön zu wissen, dass die Spende dort an der richtigen Stelle ist. Ein solcher Tag ist ein sehr wichtiger Antrieb für unseren Einsatz. Wir freuen uns auf den nächsten Schlemmerabend und hoffen, dass wir doppelt so viele Kunden verköstigen können. Denn je mehr Besucher wir haben, desto mehr Spenden gehen an die Lebenshilfe. Ein tolles Ziel für 2017!

Foto v.l.n.r.: Bewohner der Lebenshilfe Netphen, Herr Walzig (Abteilungsleitung Metzgerei), Herr Moos (stellv. Marktleitung), Herr Schefler (Marktleitung), Herr Wagener (Bürgermeister von Netphen)


Tatkräftige Unterstützung für die Lebenshilfe e.V. Siegen Oktober 2016

Der Petz REWE GmbH in Netphen feierte ihre Namensänderung. Hierzu lud Marktleiter Herr Scheffler soziale Einrichtungen für das Organisieren unterschiedlicher Aktionen ein. Die Einnahmen gingen zu 100% an die Einrichtungen. Darunter auch die Lebenshilfe e.V. Siegen konnte mit den Aktionen „Deftiges Schlemmen“, „Kuchenverkauf“ und „Torwandschießen“ einen bemerkenswerter Erlös in Höhe von 1000€ von der Petz REWE GmbH entgegennehmen.

Tatkräftige Mitarbeiter des Marktes hatten mit selbst gebackenen Kuchen beigetragen sodass Eltern, Angehörige und Bewohner vom Haus der Lebenshilfe in Netphen Eschenbach die Köstlichkeiten verkaufen konnten. Die Spendenübergabe wurde im REWE Petz Markt in Netphen mit großer Dankbarkeit und Freude entgegengenommen. 

 

 


Februar 2016: Mit großer Dankbarkeit und  Freude nahmen die Bewohner der Tagesstruktur im Haus der Lebenshilfe eine Spende in Höhe von 500€ von den Firmen Cremer Carwash, Autolackiererei Seidel und des Kfz. Sachverständigenbüros Haude entgegen.

Diese feierten Mitte Dezember 2015 in Netphen ihre erste gemeinsame Weihnachtsfeier. Verkaufsstände mit selbsthergestellten Produkten, wie schönen Bastel- und Stricksachen, Weihnachtsbaumverkauf und wärmender Glühwein luden in die weihnachtliche Atmosphäre und das gemütliche Beisammensein ein. Viele Besucher reizte diese Veranstaltung, sodass ein bemerkenswerter Erlös zusammen kam. Die Spendenübergabe fand Ende Februar in der Tagesstruktur im Haus der Lebenshilfe in Eschenbach statt. Diesen großzügigen Beitrag wird zur Anschaffung von Ruhesesseln  in der Tagesstruktur genutzt. 


REWE XL in Netphen

spendet an die Lebenshilfe e.V. Siegen. Anfang Oktober führte der REWE XL Markt in Netphen eine mehrtägige Aktion  „Fest rund um den Apfel“  durch.

Auf dem Programm stand Apfelmännchen basteln, Apfelschießen à la Wilhelm Tell,  und ein Apfel-Schäl-Wettbewerb. Durch diese Aktion entstand ein Spendenerlös in Höhe von 250,00€, die der REWE: XL Netphen an die Wohnstätte „Haus der Lebenshilfe“ der Lebenshilfe e.V. Siegen in Netphen-Eschenbach  gespendet hat.

Mit großer Freude und Dankbarkeit nahmen die Bewohner Rolf Weidt und Andreas Bonzel mit dem Geschäftsführer Volker Reichmann am 16.11.2015 die Spende durch den Marktleiter Herr Scheffler entgegen.


Spendenflyer

Liebe Freundinnen und Freunde der Lebenshilfe Siegen, liebe Mitglieder,

vor mittlerweile 25 Jahren haben wir in Netphen-Eschenbach unsere Wohnstätte "Haus der Lebenshilfe" eröffnet. Seitdem ist viel passiert: 24 Erwachsene Menschen mit geistiger Behinderung haben in Eschenbach ein Zuhause gefunden. Unsere Offenen Hilfen bieten ein umfangreiches Angebot für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an. Anfang diesen Jahres kam mit der Tagesstruktur in Eschenbach ein neues Angebot für ältere Menschen mit Behinderungen hinzu. Wir haben viel erreicht, wir haben noch viel vor!

Unseren Nutzerinnen und Nutzer möchten wir in Zukunft ein noch besseres Angebot machen. Viele Dinge können uns dabei helfen. Zur Zeit planen wir die Anschaffung zweier elektrischer Markisen für das Gebäude in Eschenbach.

Im Moment sind die Terrassen des Neubaus und des Altbau bei schlechtem Wetter und bei viel Sonne nur eingeschränkt nutzbar. Wir wollen erreichen, dass die Bewohnerinnen und Bewohner der Wohnstätte sowie die Nutzerinnen und Nutzer der Tagesstruktur diese Bereiche auch bei Regen und starkem Sonnenschein gut nutzen können.

Die anfallenden Kosten von ca. 7.500 Euro müssen wir vollständig selbst aufbringen. Mit Ihrer Spende helfen Sie uns dabei, unsere Wohnstätte und unsere Tagesstruktur für Bewohnerinnen und Bewohner, Nutzerinnen und Nutzer zu erweitern. Auch für Veranstaltungen in Eschenbach, z. B. Jubiläen oder unser Sommerfest, sind wir mit Ihrer Unterstützung in Zukunft besser gerüstet.

Sie haben Fragen zu diesem oder einem anderen Projekt? Sprechen Sie uns an, wir informieren Sie gern: Telefon: (02738)303319-300. 

Sie können unseren Spendenflyer mit Zahlschein hier herunterladen.


Stadt Netphen, TUS Deuz und Polygonvatro GmbH

Vielen Dank sagt die Lebenshilfe e.V. Siegen an die Firma Polygonvatro GmbH aus Olpe, der Laufabteilung des TUS Deuz und der Stadt Netphen für die großzügige Spende von 250,- €, die die stellvertretende Vorsitzende Frau Almut Röcher und der Geschäftsführer der Lebenshilfe e.V. Siegen Herr Volker Reichmann am Montag, den 12. Januar 2015 im Rathaus der Stadt Netphen entgegen nehmen konnte.

Die Firma Polygonvatro GmbH aus Olpe hat im Rahmen ihrer jährlichen Weihnachtsspendenaktion im Dezember 2014 der Laufabteilung des TUS Deuz 2.000,00 € als Spende übergeben. Diese entschied sich, den Betrag zu teilen und je 1.000,00 € an die Gemeinde Wilnsdorf und die Stadt Netphen für gemeinnützige Projekte weiterzugeben.

Die Lebenshilfe e.V. Siegen hat sich sehr darüber gefreut, dass ihre Wohnstätte „Haus der Lebenshilfe“ in Netphen-Eschenbach mitbedacht wurde. Bei der Spendenübergabe wies der Bürgermeister der Stadt Netphen. Herr Paul Wagener, ausdrücklich darauf hin, dass die heutigen Spendenempfänger aus Eltern-Initiativen hervorgehen und dies, das Auswahlkriterium für die Stadt gewesen wäre. Neben der Lebenshilfe e.V. Siegen erhielt die Kinderfeuerwehr Hainchen, der Verein VergißMeinNicht und der Verein Autismus Siegen e.V. eine Geldspende.


Alles für den guten Zweck

Auch in diesem Jahr wurde in der KAB (KatholischeArbeitnehmerBewegung) Heilig Kreuz in Siegen-Weidenau wieder für einen guten Zweck Skat gespielt. Es kamen insgesamt 1300€ zusammen.

Preisskat-Spiellleiter Herbert Werthenbach übergab gleich drei Checks. 500€ erhielt die Wohnstätte Haus der Lebenshilfe in Netphen Eschenbach und die Schularbeitenhilfe Zinsenbach sowie die Kirchengemeinde Heilig-Kreuz.

Herr Herbert Werthenbach sprach im Rahmen der Übergabe auch den Firmen und Geschäftsleuten seinen Dank für ihre gute Unterstützung aus.


Siegenia Group spendet an Lebenshilfe

Unter dem Motto „More drive than ever“ startete die SIEGENIA GRUPPE Anfang 2014 in ihr Jubiläumsjahr. Mit neuen Produkten für mehr Raumkomfort, einem starken Messeauftritt auf der „fensterbau“ in Nürnberg und dem Richtfest für das neue Ausstellungszentrum am Standort Wilnsdorf feierte das Unternehmen in den letzten Monaten sein 100-jähriges Bestehen. Auch die Region hat allen Grund zur Freude, denn die jüngsten Baumaßnahmen unterstreichen das ungebrochene Bekenntnis zum heimischen Standort: Anfang Oktober wurde eine eigene Kindertagesstätte mit zeitlich flexiblem Angebot und deutsch-englischer Betreuung in Betrieb genommen, und die Arbeiten am neuen Ausstellungszentrum sind bereits in vollem Gang.

Strahlende Gesichter bei den Spendenempfängern: Mit mehr als 73.000 Euro unterstützt die SIEGENIA GRUPPE zum 100-Jährigen diverse regionale Hilfsorganisationen (Siegener Tafel, Diakonie Niederberg, Hermeskeiler Tafel St. Martinus, Lebenshilfe-Siegen e.V., Förderverein Evangelisches Hospiz Siegerland, Handycap, Kinder- und Jugendhospiz Balthasar in Olpe, CVJM-Kreisverband Siegerland).

von links nach rechts: Volker Reichmann und Hans Jürgen Röhrig bedanken sich bei Wieland Frank

Die enge Verbundenheit mit der Region dokumentierte das Unternehmen darüber hinaus mit einem Spendenaufruf im Vorfeld der großen Jubiläumsfeier mit Kunden im September in Niederdielfen. Anstelle von Präsenten bat die Unternehmensleitung um finanzielle Zuwendungen zugunsten regionaler Hilfsorganisationen an den deutschen Firmenstandorten - verbunden mit der Zusage, den eingehenden Gesamtbetrag zu verdoppeln. Das Ergebnis übertraf selbst die kühnsten Erwartungen: Über 36.000 Euro war den Kunden von SIEGENIA das Engagement des Unternehmens wert. „Durch die von uns geleistete Verdopplung kommen wir auf insgesamt mehr als 73.000 Euro. Für dieses sensationelle Ergebnis spreche ich den Kunden von SIEGENIA meinen ausdrücklichen Dank aus – auch im Namen der Spendenempfänger“, so Wieland Frank, Geschäftsführender Gesellschafter.

An den drei Standorten des Unternehmens hatte die SIEGENIA GRUPPE insgesamt neun Vereine und Projekte ausgewählt, deren Arbeit sie mit Hilfe des Spendenbetrags unterstützt. Unser Verein „Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e. V. Siegen“, wurde mit dankbaren 10.000 € bedacht, die als gute Stütze für die derzeit im Aufbau befindlichen "Tagesstruktur für berentete Menschen mit geistiger Behinderung" in Netphen-Eschenbach dient.


Krombacher Brauerei spendete 2.500 Euro

an Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V. Siegen

Der Termin von Ulrich Stupperich, Repräsentant der Krombacher Brauerei, bei der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V. in Siegen am Donnerstag, den 20. November 2014 war sehr erfreulich. Im Rahmen der jährlich stattfindenden Spendenaktion der Krombacher Brauerei übergab er der Institution einen Scheck in Höhe von 2.500 Euro.

Die Spende der Krombacher Brauerei soll dem Verein bei der Umsetzung des Projektes „Tagesstruktur für berente Bewohner“. Die Krombacher Brauerei begrüßt das Engagement der Institution und hat sich entschlossen, im Rahmen der Krombacher Spendenaktion die Arbeit der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung zu unterstützen. Bis 2003 war es in Krombach Brauch, den Kunden zu Weihnachten, respektive zum Jahreswechsel, einen sogenannten Jahreskrug zu schenken. Diese nicht mehr zeitgemäßen Glückwünsche wurden zugunsten der sogenannten Krombacher Spendenaktion aufgegeben. Seitdem ist die Spendenaktion fester Bestandteil des Krombacher Engagements im sozial-karitativen Bereich. Unter dem Motto „Spenden statt Geschenke“ steht Jahr für Jahr eine Gesamtspende zwischen 180.000 und 250.000 Euro zur Verfügung. Dieser Betrag wird in Spenden à 2.500 € für den Gastronomie und Handels- Außendienst aufgeteilt.

Seit 2003 konnten so durch das Krombacher Engagement 949 Institutionen und Organisationen unterstützt werden, die sich in besonderer Form um Kinder, Menschen mit Behinderungen, Notleidende oder andere wichtige soziale Anliegen kümmern. Insgesamt wurden bisher 2.395 Mio. Euro durch die Krombacher Mitarbeiter im Außendienst überreicht.


Sozialmobil für die Lebenshilfe

Seit April dieses Jahres kann die Lebenshilfe-Siegen ihr eigenes "Sozialmobil" nutzten, das von der Firma ProMobil aus Neustadt bereit gestellt wurde und durch 13 Sponsoren im Bereich Netphen finanziert wird. Der 5-Sitzer Renault Kongoo dient den Sponsoren als Werbefläche, den Bewohnern vom "Haus der Lebenshilfe" in Eschenbach zur Verbesserung der Mobilität, sowie allen Helfern zur Ausübung ihrer Arbeit im Bereich "Offene Hilfen".

Hier erfahren Sie mehr über das Sozialmobil.


Spende eines Computers für das Haus der Lebenshilfe

Im Beisein einiger BewohnerInnen vom "Haus der Lebenshilfe" in Netphen-Eschenbach und dem Wohnstättenleiter Herrn Volker Reichmann übergab der Inhaber der Martini Apotheke in Netphen, Herr Jochen Sachse-Scholz in den letzten Tagen eine Sachspende in Form einer Computeranlage mit Drucker. Herr Reichmann bedankte sich für die großzügige Spende und drückte seine Freude über den PC mit Zubehör aus. Bei der Spendenübergabe betonte der Vorsitzende der Lebenshilfe e.V. Siegen, Herr Hans Jürgen Röhrig die gute und langjährige Zusammenarbeit mit der Martini Apotheke, Netphen und das offene Ohr, welches der Inhaber Herr Sachse-Scholz immer wieder für die Belange von Menschen mit Behinderung und die damit verbundene Unterstützung auf viele Jahre hat.

 

Personen auf dem Foto von links:

Sitzend: Hans Jürgen Röhrig(Vorsitzender), Susanne Heitze (Bewohnerin) stehend von links: Jochen Sachse-Scholz (Inhaber Martini Apotheke), Volker Reichmann (Leiter Wohnstätte) und Brigit Schneider (Bewohnerin)


Siegenia Gruppe spendet u.a. 1.000,- € an die Lebenshilfe

Foto: Judith Röcher – Bewohnerbeirat Haus der Lebenshilfe (Mitte), Volker Reichmann – Leiter Wohnstätte (5. v.r.) und Birgit Schneider – Bewohnerbeirat Haus der Lebenshilfe (4. v.r.) und die Auszubildenden von SIEGENIA bei der Scheckübergabe.

Einen guten Zweck zu unterstützen hat bei der SIEGENIA GRUPPE eine lange Tradition. In diesem Jahr war unser Verein eine der fünf wohltätigen Organisationen, die einen Grund zur Freude hatten, als der Bewohnerbeirat vom Haus der Lebenshilfe zusammen mit dem Leiter Wohnstätte am 25.02.2014 einen Scheck in Höhe von 1.000,- € entgegen nehmen konnten. Diese Spenden verdanken wir und die anderen Organisationen der diesjährigen Verkaufsaktion der Auszubildenden von SIEGENIA, bei der Mitarbeiter die im Unternehmen eingegangenen Weihnachtspräsente zu günstigen Preisen erwerben konnten. Der von den Auszubildenden eingenommene Betrag wurde von der Unternehmensleitung auf insgesamt 5.000 Euro aufgestockt und zu gleichen Teilen an fünf Organisationen verteilt, die zuvor unter den Vorschlägen der Mitarbeiter ausgewählt worden waren. Bereits im Dezember hatte SIEGENIA auf den Versand von Weihnachtsgeschenken an seine Kunden verzichtet und stattdessen sämtliche „Tafeln“ an den Firmenstandorten mit Spenden bedacht.

Nach dem Motto „die Region unterstützen“ wurden drei der fünf Organisationen aus der Heimatregion des Unternehmens Siegenia - mit Stammsitz in Wilnsdorf-Niederdielfen - bedacht. Neben der „Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V. Siegen“ freuten sich die „Kinder- und Jugendhospizstiftung Balthasar“ in Olpe und das Projekt „Mädchenclub“ in Siegen-Heidenberg über eine Spende. Der Bewohnerbeirat vom Haus der Lebenshilfe in Netphen-Eschenbach und der Wohnstättenleiter Volker Reichmann nahmen den Spendenscheck in Höhe von 1.000,- € sehr gerne in Empfang.

Der Betrag wird bei der Lebenshilfe e.V. Siegen für die Finanzierung eines rollstuhlgerechten 9 Sitzer- Kleinbusses für die Wohnstätte Haus der Lebenshilfe verwendet um somit die Mobilität der Menschen mit geistiger Behinderung zu sichern. Das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar hingegen wird die Spende für die Pflege unheilbar kranker Kinder, Jugendlicher und junger Erwachsener mit verkürzter Lebenserwartung sowie für die Begleitung ihrer Geschwister und Eltern verwenden. Der „Mädchenclub Heidenberg“ engagiert sich für Mädchen im Alter von 6 bis 13 Jahren. Neben wöchentlichen Angeboten wie Kochen und Basteln können diese dort auch die Möglichkeit zur gemeinsamen Problem- und Konfliktlösung in Anspruch nehmen.

Außerdem wurden auch zwei bundesweite Organisationen Nutznießer der Hilfsbereitschaft bei SIEGENIA. Zum einen händigte das Unternehmen einen Scheck an die  „Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS)“ aus. Ziel ist die Verbesserung der Heilungschancen von Menschen, die an Leukämie oder einer anderen lebensbedrohlichen Erkrankung des blutbildenden Systems leiden. Darüber hinaus unterstützte die SIEGENIA GRUPPE auch die für ihre Einsätze bereits mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnete Hilfsorganisation „Ärzte ohne Grenzen“, die medizinische Nothilfe in Krisen- und Kriegsgebieten leistet.

Vielen Dank den Auszubildenden der Siegenia Gruppe und der Geschäftsleitung für die Unterstützung von Menschen mit geistiger Behinderung in unserer Gesellschaft.


Foto: Maike Solms (l.) und Dameria Ehring (2. v.l.) vom Projekt „Mädchenclub“, Judith Röcher (Mitte), Volker Reichmann (5. v.r.) und Birgit Schneider (4. v.r.) von der „Lebenshilfe“ sowie Nicole Binnewitt vom Kinderhospiz Balthasar (2. v.r.) freuen sich über die Schecks in Höhe von je 1.000 Euro, die ihnen die Auszubildenden von SIEGENIA ausgehändigt haben.


Spendenübergabe: SEG - Jens Göbel

„Danke sagen“ ist einfach noch zu wenig dafür, dass der Inhaber der Firma SEG – Jens Göbel –, Siegen zum zweiten Mal eine große Spende an die Lebenshilfe e.V. Siegen gemacht hat. Herr Göbel wird in diesem Jahr auf Weihnachtspräsente für seine Kunden verzichten und dieses Geld für den guten Zweck stiften. Gemeinsam mit seiner Frau Ulrike übergab er am Montag, den 02.12.2013 einen Spendencheck in Höhe von 2.000,- € an die Bewohner vom Haus der Lebenshilfe, den Wohnstättenleiter Volker Reichmann und die Nutzer des Freizeitreff Regenbogen. Der Vorsitzende der Lebenshilfe e.V. Siegen, Herr Hans Jürgen Röhrig, bedankte sich für die großzügige Unterstützung und wies darauf hin, dass die Spende dazu beitragen soll, den bei der Aktion Mensch beantragten rollstuhlgerechten Bus mit zu finanzieren, da sich die Lebenshilfe e.V. Siegen an den Anschaffungskosten mit 30% (ca. 15.000,- €) beteiligen muss.

Immer mehr Menschen mit Behinderung, die die Lebenshilfe e.V. Siegen in ihren Einrichtungen Freizeittreff Regenbogen und Haus der Lebenshilfe betreut, werden perspektivisch auf den Rollstuhl angewiesen sein. Um deren Mobilität auch weiterhin sicherstellen zu können, wird der Verein erstmalig ein rollstuhlgerechtes Fahrzeug mit Rampe anschaffen. Herr Röhrig hofft, dass das Fahrzeug in 2014 von der Aktion Mensch ausgeliefert wird und auf Siegener Straßen fahren kann.


 


Spendeübergabe vom Martinsmarkt in Netphen-Grissenbach

Mit großer Begeisterung nahm Wohnstättenleiter Volker Reichmann von den Grissenbacher Frauen, Frau Müller und Frau Büdenbender eine Spende in Höhe von 300,00€ entgegen.

Am 16.11.2013 fand ein Martinsmarkt in Netphen Grissenbach statt. Dank des großen Engagement organisierte Frau Gertrud Müller privat einen Stand mit Waffeln, Glühwein, Punsch und Grillwürstchen auf dem Martinsmarkt. Zusätzlich gab es eine Ausstellung mit Handarbeitssachen, Schmuck, Kerzen, Glückwunschkarten und Weihnachtsdekorationen aus Holz. Viele Frauen aus Grissenbach halfen beim Aufbau und Verkauf mit. Aus dem Erlös wurden 300,-€ an die Wohnstätte Haus der Lebenshilfe in Netphen-Eschenbach gespendet.

Die Lebenshilfe e.V. Siegen und alle Bewohner vom Haus der Lebenshilfe in Netphen-Eschenbach danken Frau Müller und den Grissenbacher Frauen für ihr persönliches Engagement.


Auf dem Bild sind von links nach rechts: Frau Müller, Frau Büdenbender und Herr Reichmann.
 


Für guten Zweck Skat gespielt

Auch in diesem Jahr wurde in der KAB (KatholischeArbeitnehmerBewegung) Heilig Kreuz in Siegen-Weidenau wieder für einen guten Zweck Skat gespielt. Bei vier Turnieren kamen insgesamt stolze 1600 Euro zusammen. Je 650 Euro erhielten jetzt im Pfarrerheim von Heilig Kreuz der Eine-Welt-Kreis im Pfarrverbund Hüttental-Freudenberg und das Haus der Lebenshilfe in Eschenbach. Zuvor wurden 300 Euro an ein an Leukämie erkranktes Kind übergeben, das zwei Mal in der Woche zur Behandlung nach Gießen fahren muss. Preisskat-Spielleiter Herbert Werthenbach sprach im Rahmen der Übergabe auch den Firmen und Geschäftsleuten seinen Dank für ihre gute Unterstützung aus.

Der Bewohnerbeirat der Wohnstätte „ Haus der Lebenshilfe“ in Netphen-Eschenbach ( Eckhard Achenbach – Bildmitte links - und Birgit Schneider – Bildmitte rechts mit Scheck-) und Wohnstättenleiter Volker Reichmann freuten sich sehr darüber, zum zweiten Mal bei der Skat-Aktion des KABs für den guten Zweck bedacht zu werden und nahmen dankend den Spendenscheck in Höhe von 650,- € am 14. November 2013 entgegen. 


T-Shirt's  für Vereinsarbeit und Firmenlauf

Am 17. Juli 2013 haben wir, wie schon im Vorjahr, am Siegerländer Firmenlauf aktiv teilgenommen. Dank unseren Sponsoren Reinhard Klein-Nöh und Volker Schädlich zeigten wir uns im tollen Sport-Dress. 

 

 

Siehe Rückblick


Dorfbewohner spendeten 400 Euro

In jedem Jahr treffen sich in der Adventszeit viele Dorfbewohner in der „alten Dorfmitte“ in Netphen-Brauersdorf. Im Jahr 2012 kam die Dorfgemeinschaft ab dem 1. Adventswochenende jeden Abend an der Buswende in Brauersdorf zusammen. Mit Kaffee, Glühwein und Würstchen war für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Musikalisch wurden die Abende in Brauersdorf von der Jugendgruppe der Musikkapelle der Freiwilligen Feuerwehr Netphen gestaltet. Daneben konnten die Besucherinnen und Besucher an einer Verlosung teilnehmen.

Auch in diesem Jahr wurde nun ein Teil des Verkaufserlöses gespendet. Mit einer Spende von 400 Euro wurde dabei das Haus der Lebenshilfe in Netphen-Eschenbach bedacht. Diese wurde am 04. März 2013 von Heike Werthenbach, Ingrid Günther und Charlotte Kindgen von der Dorfgemeinschaft sowie von Ortsbürgermeister Helmut Büdenbender an die Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses der Lebenshilfe übergeben.


Die Bewohner im Haus der Lebenshilfe freuen sich sehr über den Spendeneingang und bedanken sich recht herzlich bei allen Brauersdorfern und bei den zahlreichen Sponsoren der Brauersdorfer Adventsaktion!


Freizeittreff Regenbogen erhält Spende

Eine große Freude machte am Freitag, den 30.11.12 die Firma SEG-GmbH den Teilnehmern und Mitarbeiterinnen des Freizeittreffs Regenbogen der Lebenshilfe Siegen e.V. Die Firmenleitung hatte sich entschlossen auf die üblichen Weihnachtsgeschenke für Kunden zu verzichten und stattdessen das Geld zu spenden. So erhielt der Freizeittreff Regenbogen eine Spende von 1000 €. Im Rahmen eines gemeinsamen Kaffeetrinkens übergab Jens Göbel die Spende im Freizeittreff Regenbogen an den Vorsitzenden der Lebenshilfe Siegen e.V. und die Leiterin der Einrichtung Anne Schlich-Reichmann. Im Freizeittreff Regenbogen gestalten Menschen mit geistiger Behinderung zusammen ihre Freizeit. Von der gespendeten Summe soll Geld in Veranstaltungen fließen, außerdem benötigt der Freizeittreff im kommenden Jahr ein neues Fahrzeug, dessen Finanzierung noch nicht abgedeckt ist.


November 2012 (KAB)

Die KAB (KatholischeArbeitnehmerBewegung) Heilig Kreuz in Siegen-Weidenau veranstaltet viermal im Jahr einen Preisskat unter dem Motto: „Ohne Heck und ohne Meck, gespielt wird für einen guten Zweck“. Der Gesamterlös betrug in diesem Jahr 1.300,-- €. Davon erhielt die Wohnstätte „ Haus der Lebenshilfe“ in Netphen-Eschenbach 500,-- €. Zusammen mit dem Bewohnerbeirat vom Haus der Lebenshilfe ( Birgit Schneider, Eckhard Achenbach und Judith Röcher – Bild Mitte-) kam Wohnstättenleiter Volker Reichmann zur Übergabe des Spendenscheck. Spielleiter Herbert Werthenbach dankte in diesem Zusammenhang allen Spielern sowie auch besonders den heimischen Unternehmen, die mit diversen Geld- und Sachspenden die Turniere unterstützten.

Der Bewohnerbeirat freute sich sehr über die Spende und dankte den Organisatoren herzlich.


Defibrillator

Nicht nur in öffentlichen Einrichtungen sind lebensrettende Geräte installiert, auch im Haus der Lebenshilfe befindet sich jetzt ein Defibrillator, der Dank einiger Spenden hiesiger Firmen angeschafft werden konnte.

Lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen, Kammerflimmern und Kammerflattern können jetzt sofort durch gezielte Stromstöße im Herzbereich behandelt werden. Das hierzu benötigte Gerät nennt man Defibrillator oder im Fach-Jargon Defi.

An der Spende beteiligten sich die Firmen: Ingeneurbüro Dr. Kunkel, Schuhhaus Franz Büdenbender, Meisterbetrieb Neus, Optik Merdas, Rathaus-Apotheke Netphen, Göhrke Bedachungen, Autohaus-Krengel,  Kunze Maschinenbau, Beerdigungsinstitut Pohl&Steuber, Restaurant Wagener, Schornsteinfegermeister Roland Groos, Garten und Landschaftsbau Domenico Ierardi.

Wir danken allen Sponsoren für die Bereitstellung des Defibrillators mit Lebensrettungstafel.


Dorfbewohner spenden 500 €

Wie in jedem Jahr in der Adventszeit trafen sich viele Dorfbewohner in der "alten Ortsmitte in Netphen-Brausersdorf". Dort waren verschiedene Verkaufstände aufgebaut. Aus dem Erlös des Verkaufs kamen im vergangenen Jahr 500€ zusammem.

Diese wurden am 25.01.2012 von drei Vertretern der Brauersdorfer Dorfgemeinschaft Helmut Büdenbender (Ortsbürgermeister), Dieter Frank und Hans Joachim Meißner an die Bewohner vom "Haus der Lebenshilfe" in Netphen-Eschenbach überreicht.

Die Bewohner freuten sich sehr über den Spendeneingang und bedankten sich recht herzlich. Auf Wunsch der Bewohner wird die Spende für Anschaffungen in den Wohngruppen verwendet.


Freiwillige Feuerwehr Birlenbach und CVJM Birlenbach

Vielen herzlichen Dank sagten die BewohnerInnen vom Haus der Lebenshilfe dem Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Birlenbach und dem CVJM Birlenbach für die Spenden von 450,- €, die am 19.02.2012 im Haus der Lebenshilfe übergeben wurde. Diese Spendensammlung wurde anlässlich der 20. Weihnachtsbaumaktion der beiden Vereine in Birlenbach gesammelt. 16 Helfer sammelten mit drei Traktoren die Nadelbäume trotz strömenden Regen am 07.01.2012 ein und brachten sie zur Sammelstelle an der Panzerstraße. Nach getaner Arbeit wurden dort die Weihnachtsbäume am Abend verbrannt.

Die Spende wurde von Herrn Volker Grüdelbach (Förderverein Freiwillige Feuerwehr Birlenbach), Herrn Erhard Klappert und Frau Christiane Mross (CVJM Posaunenchor Birlenbach) übergeben.

Die Vorsitzende der Lebenshilfe Frau Inge Dohmwirth und das Vorstandsmitglied Carla Petri bedanken sich im Namen aller für die Spende im Haus der Lebenshilfe.

Auf dem Foto zu sehen: Links außen Volker Grüdelbach (hält den Check), dahinter zweite Reihe Inge Dohmwirth, in der Mitte zweite Reihe Carla Petri und rechts außen Erhard Klappert und Christiane Mross.


 

Frauenhilfe Weißtal

Am Samstag, dem 03.12.2011 fand um 14.30 Uhr in der Trinitatiskirche in Wilnsdorf-Niederdielfen die Senioren- und Frauenhilfsadventsfeier statt. Geladen waren Personen aus Niederdielfen, Flammersbach und Anzhausen. Die Verantwortlichen der Frauenhilfe Weißtal waren sich bei den Vorbereitungen schnell einig, dass in diesem Jahr die Kollekte an die Lebenshilfe e.V. Siegen gespendet wurde. Während der Feierstunde, bei der ca. 110 Personen anwesend waren, machte Pfarrerin Lienig zusammen mit Herrn Volker Reichmann, Wohnstättenleiter Haus der Lebenshilfe auf die Spendenaktion aufmerksam.

Die Lebenshilfe Siegen erhält einen Teil der Kollekte, während der andere Teil der Obdachlosenhilfe zugute kommt. Die Spende an Lebenshilfe-Siegen wird für die Wohnstätte Haus der Lebenshilfe, Netphen zur Anschaffung von Bildern, Gardinen und Möbel für die Bewohnerzimmer und Gruppenräume eingesetzt.

Die Lebenshilfe e.V. Siegen und alle Bewohner vom Haus der Lebenshilfe danken der Frauenhilfe Weißtal in der ev. ref. Kirchengemeinde Rödgen-Wilnsdorf für die gute Kollekte.

Unser Foto zeigt die Glaskunstfenster im Altarraum der Trinitatiskriche Niederdielfen


 

Fa. Peter & Schmidt GmbH Siegen

Dienstag, dem 08. Februar 2011

Mit großer Freude haben wir vor einigen Wochen den Telefonanruf der Fa. Peter & Schmidt GmbH Siegen entgegen genommen. Die Inhaber des Krematorium Siegen teilten uns mit, dass sie unserem Verein eine Spende überreichen möchten.

Am Dienstag, dem 08.02.2011 durften unsere Vorsitzende Frau Inge Dohmwirth und der Wohnstättenleiter Herr Volker Reichmann den Spendenscheck in Höhe von 500,- € vom Betriebsleiter Herrn Michael Klingspor und seiner Stellvertreterin Frau Katharina Hussing im Krematorium Siegen entgegen nehmen.

Im Foto zusehen sind von links nach recht:
Katharina Hussing, Volker Reichmann, Inge Dohmwirth und Michael Klingspor.

Frau Dohmwirth bedankte sich bei den Firmeninhabern und den Betriebsleitern des Krematorium Siegen für die Spende an die Lebenshilfe e.V. Siegen und teilt den Anwesenden mit, dass die Spende für die Wohnstätte „ Haus der Lebenshilfe“ in Netphen-Eschenbach eingesetzt wird.

Weitere Informationen zum Krematorium Siegen der Fa. Peter & Schmidt GmbH entnehmen Sie bitte dem Link: www.krematorium-siegen.de.
 


 Netphener Apotheke Sachse-Scholz

Am 22. November 2010 wurde uns beim Richtfest unseres Anbaues am "Haus der Lebenshilfe in Eschenbach" von der

Netphener Apotheke Sachse-Scholz

eine Spende über 500,- Euro überreicht. Wir bedanken uns recht herzlich bei dem Juniorchef Jochen Sachse-Scholz für diese großzügige Spende.

  


Schreinerei: Klein-Nöh GmbH

Spende einer Gartenbank

 und da ist sie ......
die neue Bank für die Bewohner der Wohnstätte "Haus der Lebenshilfe" in Eschenbach

gestiftet von:

"Klein-Nöh GmbH" die Schreierei und Möbelwerkstätte in
57250 Netphen - Deuz, Kölner Str. 40

 

erst einmal probesitzen
von den dankbaren Bewohnern "Haus der Lebenshilfe" in Eschenbach

Volker Reichmann, Iris Cremer, Reinhard Klein-Nöh        
           Birgit Schneider, Volker Schultze und Manfred Groos

Die Inschrift lautet:

Lebenshilfe  gestiftet von KLEIN-NÖH GmbH
für Menschen mit geistiger Behinderung           Schreinerei u. Möbelwerkstätte, Kölner Str. 40, Netphen Deuz

nach oben